#VAR: DFL testet 5 neue Anbieter für Videobeweis!

Während der DFB mit einem PR-Video für den #VAR Imagepflege betreibt, testet die DFL intensiv neue Dienstleister ab der Saison 2019/2020.

Ein Sportplatz in Köln, direkt neben dem Rhein-Energie-Stadion in Müngersdorf. Mitte Januar finden hier täglich Testspiele statt. Das Besondere: Überall am Rand des Amateursportplatzes stehen Fernsehkameras. Drei auf einer Seite, eine jeweils hinter den Toren, und noch eine auf der Gegenseite. Zweck dieses Aufwands sind Tests für den viel diskutierten Videobeweis im Fußball. Fünf neue technische Dienstleister werden seitens der DFL hier in der Praxis getestet.

Denn zur kommenden Saison wird der #VAR seitens der DFL neu ausgeschrieben. Im Vorfeld dieser Ausschreibung hat die Deutsche Fußball-Liga diese neuen Anbieter für die Durchführung des Videobeweises getestet. Zurzeit stellt Hawk-Eye die Technik für den Videobeweis in der Bundesliga. Das Unternehmen, bekannt aus der Torlinientechnologie, äußert sich dazu nicht auf Anfrage des FCPoppeBlogs. Auch die DFL antwortet nicht auf unsere Nachfragen. Zudem sagte Lutz-Michael Fröhlich, der Schiedsrichter-Chef beim DFB, noch vor diesen Tests bei einer Schulung für Sportjournalisten:

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.