BOLZPLATZ: Der Käfig als Kulturerbe!

Die Bolzplatzkultur ist in NRW jetzt immaterielles Kulturerbe. Mit vier weiteren Kulturinitiativen setzte sie sich unter insgesamt 14 Mitbewerbern durch.

Der Bolzplatz ist prägender Sozialraum hierzulande. Deshalb ist er nun vom NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft als immaterielles Kulturerbe aufgenommen worden. Den Antrag hatte das Deutsche Fußballmuseum aus Dortmund gestellt. Mit Unterstützung von Nationalspieler Özil, der die Schirmherrschaft über das Projekt übernommen hatte. Mit vier weiteren Kulturinitiativen setzte sich der Bolzplatz unter insgesamt 14 Mitbewerbern durch, und steht nun offiziell im Landesinventar NRWs. Und befindet sich in guter Gesellschaft: Etwa mit Karneval, den Brieftauben und Martinsumzug. Mein obiger Beitrag aus dem Deutschlandfunk zum nachhören.

Die schönsten Bolzplätze der Welt gibt es hier im ff. Link in der Bildergalerie zu sehen!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.