Abseits des Fussballs


IMG_2475
Die Begeisterung der Deutschen für den Fußball wird für die anderen Sportarten zu einem immer größeren Problem: Werbewirtschaft und Sponsoren konzentrieren sich nur noch auf die Fußballclubs. Für viele andere Vereine bleibt trotz herausragender sportlicher Leistungen nicht mehr viel übrig – mit gravierenden Folgen für die Sportlandschaft. Deutschland bleibt auch nach den Olympischen Spiele in #Rio2016 ein Land der Monokultur im Sport. Nur das Beach-Volleyball-Endspiel mit Laura Ludwig und Kira Walkenhorst schlug bei den TV-Übertragungen quotentechnisch die Sportart „Fußball“, die mit den beiden Endspielen inklusive deutscher Beteiligungen knapp dahinter im Vergleich der absoluten Zahlen folgen: 1. Halbfinale Beach-Volleyball: 8,55 Millionen […]

Monokultur „Fussball“: Das Versagen im deutschen Sport!


Engelmann traf sogar noch vor dem Halbzeitpfiff zum 3:1, und ließ sich für seinen Hattrick auf dem Zaun vor den Ultras gebührend feiern.
„Echter Fußball, ganz nah“ lautet der Slogan des deutschen NonLeagueDays „Lokalrunde„. Beim Spiel Rot-Weiss Oberhausen vs. Bonner SC in der Regionalliga West zeigte sich der Amateurfussball von seiner besten Seite. Die Sonne lachte über dem Niederrheinstadion. Knapp 2.000 Menschen verloren sich im Rund dieses wunderbaren Relikts aus längst vergangenen Fussballtagen – siehe hier die vollständige Bildergalerie – und erlebten dabei ein wahres Torspektakel. Schon nach 22 Minuten gingen die Gastgeber nach einem wunderschönen Sololauf von Engelmann mit 1:0 in Führung. Das ganze Stadion hielt den Atem an, als er am Torwart vorbeikurvte, und aus sehr spitzem Winkel einnetze: Und Engelmann […]

Echter Fußball, ganz nah: In der Regionalliga West!


dugout-blog
Das Who’s who des europäischen Vereinsfußballs gründet mit Dugout das Facebook für Fussballfans. Alle sind sie mit dabei! Gerade erst hat der FC St. Pauli seine neue Webseite an den Start gebracht. Weg von der klassischen Vereins-Homepage hin zu einem echten Newsportal. Darauf wird nun alles abgebildet, was man im Internet über den Kiez-Klub finden kann. Also neben eigener Inhalten auch Content von externen Medien, Blogs oder Social Media Accounts. Damit folgt St. Pauli einem Trend. Denn immer mehr Fußballvereine werden zu echten Medienhäusern, und erstellen und verbreiten ihren Content lieber selber exklusiv, als über die klassischen Medien. Die europäischen […]

Facebook für Fußballfans: Vereine gründen DUGOUT



lu%cc%88beck-1
Angeblich hat die Trierer Polizei einen Fan aus dem Umfeld der Ultra-Szene 400 Euro pro Monat geboten, um als V-Mann zu arbeiten. Auch wenn die Polizei diesen Vorwurf zurückweist, bestätigt das rheinland-pfälzische Innenministerium durchaus den Einsatz von V-Leuten in den Fanszenen: Mein Beitrag darüber vom 24.09.2016 aus dem Sport im Deutschlandfunk:

Rheinland-Pfalz nutzt V-Männer im Fussball.



Stadionverbot
Der Ausschluss aus Stadien ist für die betroffenen Fans oft nicht nachvollziehbar. Meist wird er schon dann ausgesprochen, bevor die Staatsanwaltschaft überhaupt Ermittlungen aufgenommen hat. Ein Gerichtsurteil in Köln sagt jetzt, dass vorher auch keinerlei Daten des Beschuldigten an einen Fußballverein weitergegeben werden dürfen. Denn wenn letztendlich der Betroffene seitens eines Gerichts freigesprochen wird, hätte er lange Monate oder mitunter Jahre zu Unrecht Stadionverbot gehabt. Alle Hintergründe zu diesem Streitthema in meinem Beitrag aus dem Sport im Deutschlandfunk hier zum nachhören:

Stadionverbote: Bisherige Praxis rechtswidrig?