Abseits des Fussballs



Bundesliga-Logo-2010 2
Bundesliga-Vereine sind trotz der 50+1-Regel mehr fremdbestimmt, als bisher vermutet! 85 % Prozent der Deutschen sollen laut einer aktuellen Umfrage für den Erhalt der 50+1-Regel sein. Sage und schreibe 6 Bundesligisten sind mittlerweile laut einer qualitativen Untersuchung fremdbestimmt, d.h. der Mutterverein verfügt faktisch nicht mehr über die Stimmrechtsmehrheit in der Vereinsversammlung – oder wird über andere Einflussfaktoren darin ausgebremst. Die so genannten Werksvereine Bayer 04 Leverkusen und VfL Wolfsburg sind wegen ihrer Sonderregelung sogar außen vorgelassen. Die „privaten“ milionenschweren Zuwendungen eines Herrn Kühne beim HSV sowieso. Die üblichen Verdächtigen muss ich den fußballinteressierten Leser nicht näher darlegen, sie sind hinlänglich […]

50+1-Regel schon längst Makulatur?


200H
„Zwischen Hofberichterstattung und Enthüllungsjournalismus“: So der Titel einer Podiumsdiskussion an der Deutschen Sporthochschule Köln. Sind Sportjournalisten Unterhalter, die ihre Begeisterung für den Sport mit ihren Zuschauern teilen? Oder sind sie neutrale Beobachter des Geschehens, die das Sportsystem überwachen? Im Mittelpunkt einer Talkrunde an der Deutschen Sporthochschule Köln standen der Auftrag und die Funktionen des Sportjournalismus. Es diskutierten dabei im Mai 2017 (v.l.n.r.): – Jörg Schmadtke (Geschäftsführer 1. FC Köln) – Thorsten Poppe (freier Journalist u.a. WDR Sport Inside) – Dirk Hebel (Agentur SportsTotal) – Moderator Thomas Wagner (RTL) – Vim Vomland (Reporter BILD-Zeitung) – Freddie Röckenhaus (freier Journalist u.a. Süddeutsche […]

Sind Sportjournalisten auch nur Fans?



Polizei 3
Auf 70 Mio. Euro schätzt die Polizei die jährlichen Kosten für die Einsätze bei Bundesligaspielen. Ohne Fußball könnten täglich bundesweit 2000 Beamte mehr für andere Zwecke eingesetzt werden. Bremen ist jetzt mit seinem Vorstoß vor dem Verwaltungsgericht der Hansestadt gescheitert, sich einen Anteil der Kosten dafür erstatten zu lassen. Jetzt legte das Bundesland Berufung gegen dieses Urteil ein. Wer zahlt bei #Risikospielen? Im Mai 2017 verhandelte ein Bremer Gericht über Polizeikosten für die Bundesliga. Dabei kam heraus, dass sich die Deutsche Fußball Liga (DFL) weiterhin nicht an Mehrkosten für Polizeieinsätze bei sogenannten Hochrisikospielen in Bremen beteiligen muss. Das Land Bremen […]

Polizeieinsätze in der Bundesliga: DFL muss sich nicht an Kosten ...


Refugees
Überall in Deutschland bieten Sportvereine Angebote für Flüchtlinge. Freiwillig und ohne Verpflichtung werden zum Beispiel wöchentliche Trainingseinheiten gemacht, damit die Neuankömmlinge auf andere Gedanken kommen, Ihnen damit bei der Integration geholfen. Seit 2015 hat der SC Germania Lechenich sogar bundesweit als Erstes eine Refugees11 für den Ligabetrieb angemeldet – mein Beitrag vom 22.10.2015 aus dem Deutschlandfunk Kultur: Darüber hinaus haben die Kollegen von Pass, Schuss, Tor das Spiel selber im Video zusammengefasst: Dazu weise ich gerne auf meine Multi-Media-Reportage über talentierte Flüchtlingskicker hin, die in Deutschland ihren Weg in die Bundesliga suchen:

Heimat Fußball: Amateure „Refugees11“ in der Kreisliga.


Crowdfunding
In der Kultur ist es schon längst gang und gäbe: Private Gelder für eigene Projekte zu sammeln, das so genannte „Crowdfunding“. Ein Blick auf die Statistiken zeigt jedoch: Der Sport taucht hier nur auf den hintersten Plätzen auf. Crowdfunding-Trailer für den Dokumentarfilm über Heinz „Flocke“ Flohe. Dabei fehlt genau hier Geld an allen Ecken und Enden. Ob Ausrüstung, Sportanlage, oder einfach für die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb. Gerade im Amateurbereich scheitern solche Vorhaben ständig an den fehlenden finanziellen Mitteln, aber auch bei den Profis außerhalb des Fußballs ist die Kasse meist leer. Warum also nicht hingehen, und versuchen mit […]

Auf ins Schlaraffenland? Crowdfunding im Sport.